Das zweite Buch Samuel Empfehlung

Dienstag, 01 August 2017 13:40

Kapitel.22

1. Und David redete zu dem HERRN die Worte dieses Liedes, an dem Tag, als der HERR ihn aus der Hand aller seiner Feinde errettet hatte, auch aus der Hand Sauls.

2. Er sprach: Der HERR ist mein Fels, meine Burg und mein Retter;

3. Gott ist mein Fels, in dem ich mich berge, mein Schild und das Horn meines Heils, meine sichere Festung und meine Zuflucht, mein Retter, der mich von Gewalttat befreit!

4. Den HERRN, den Hochgelobten, rief ich an — und wurde von meinen Feinden errettet!

5. Denn die Wogen des Todes umfingen mich, die Ströme Belials schreckten mich;

6. die Fesseln des Totenreiches umschlangen mich, es ereilten mich die Fallstricke des Todes.

7. In meiner Bedrängnis rief ich den HERRN an und schrie zu meinem Gott; er hörte meine Stimme in seinem Tempel, mein Schreien drang zu seinen Ohren.

8. Da bebte und erzitterte die Erde; die Grundfesten des Himmels wurden erschüttert und bebten, weil er zornig war.

9. Rauch stieg auf von seiner Nase und verzehrendes Feuer aus seinem Mund; Feuersglut sprühte daraus hervor.

10. Er neigte den Himmel und fuhr herab, und Dunkel war unter seinen Füßen.

11. Er fuhr auf dem Cherub und flog daher, er erschien auf den Flügeln des Windes.

12. Er machte Finsternis um sich her zu seinem Zelt, dunkle Wasser, dichte Wolken.

13. Aus dem Glanz vor ihm brannte Feuersglut;

14. der HERR donnerte vom Himmel, der Höchste ließ seine Stimme erschallen.

15. Und er schoss Pfeile und zerstreute sie, [seinen] Blitz und schreckte sie.

16. Da sah man die Gründe des Meeresund die Grundfesten des Erdkreises wurden aufgedeckt von dem Schelten des HERRN, von dem Schnauben seines grimmigen Zorns!

Gelesen 406 mal
Artikel bewerten
(17 Stimmen)